Aktuelles im April 2019

Frankreich: Mit Gebet und Führung durch den HL. Geist

Die Vinzentiner und Vinzentinerinnen glauben an die Kraft des Gebetes und daran,  dass der HL. Geist die Gläubigen leitet. ER trägt durchs ganze Leben und begleitet uns auch durch den Tod in die Gemeinschaft mit Gott. Der Geist hilft, dass Jesus in uns leben und uns seine Liebe erweisen kann.

Das Gebet trägt und unterstützt auch den Einsatz für die Armen. Es ist eine weitere Seite der Arbeit. Jeden Monat schlägt die SSVP deshalb ein neues Gebet im Internet vor *). In Frankreich engagieren sich bereits 42'000 Beter und Beterinnen an diesem Projekt.

 «Herr, gib uns die Kraft aus der Liebe zu leben und ein persönliches Zeugnis zu sein für alle Menschen, denen wir begegnen, sei es in den Begegnungsorten oder auch bei den Besuchen.»
*) https://www.ssvp.fr/nous-soutenir/soutenir-priere

Österreich: Besuche im Heim

Das Haus St. Josef ist ein Senioren-
und Pflegeheim in Innsbruck und wurde vom Zentralrat der Vinzenzgemeinschaften in Tirol und von der Caritas gestiftet.

St.Josef Heim Innsbruck

St.Josef Heim Innsbruck

Es gibt hier viele Hausbewohner, die kaum Besuche erhalten. Sie sind einsam und brauchen kleine Hilfen. Die Mitglieder der Vinzenzgemeinschaft wollen den Heimbewohnern Begleiter und Helfer sein und ihnen ihre Zeit schenken. Darunter fallen u.a. Besuchsdienste, Spaziergänge, Begleitung zum Gottesdienst oder Ausflüge.

 

Deutschland: Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Das Zentrum Augsburg fördert seit über 10 Jahren das Jugendengagement. Jährlich können sich hier über 450 Jugendliche im Alter von 13 – 16 Jahren in den Bereichen Soziales, Umwelt, Kirche, Bildung, Eine Welt, Kultur, usw. in einem Schnuppereinsatz engagieren. Zur Weiterarbeit wurde das neue Projekt gestartet. Es bietet Einstiegsmöglichkeiten und längere Engagements im Bereich der Kranken-, Alten- und Behindertenhilfe. Jeder Einsatz dauert 40 Stunden.

Partner sind die Klinik Vincentinum und das Caritas-Seniorenzentrum St. Raphael. In der Klinik engagierten sich sechs  junge Erwachsene in der Pflege sowie bei der Haustechnik. In St. Raphael arbeiteten zehn Jugendliche in der Pflege und Betreuung der Bewohner und Bewohnerinnen.

Mit dem St. Vinzenz-Hospiz und dem Zentralklinikum Augsburg sollen weitere Partner dazu kommen. Das Projekt soll zudem systematischer geplant und angegangen, sowie mit der Zivilgesellschaft vernetzt werden.

St. Gallen, Ende März 2019 von Christiane Faschon